Erlebniszug Rheinschlucht & Oberalppass

Der frühe Vogel fängt den Wurm sagt man doch so schön, ich würde mal sagen genau auf den Punkt getroffen. Die Fahrt mit dem Erlebniszug war ein voller Erfolg für uns.


Aber zurück zum Anfang des Tages. Wie schon erwähnt klingelte uns der Wecker um 6 Uhr aus dem Bett. Um kurz nach 7 Uhr fuhren wir dann zusammen mit Grischabock`s Mama und Bruder sowie allen Hunden (Josie, Charly, Chipsy & Kira) mit dem Auto zum Bahnhof Landquart. Natürlich hätten wir auch an einer Zwischenstation einsteigen können, jedoch wollten wir die gesamte Fahrt mit dem Extrazug erleben. Um 07:58 Uhr fuhren wir dann im Aussichtswagen der Rhätischen Bahn aus dem Bahnhof Landquart in Richtung Süden. Die Sonne zeigte sich noch nicht überall von Ihrer besten Seite und so war dann meine Sommerliche Bekleidung teilweise etwas falsch gewählt :-)

Der Zug fuhr dann via Chur nach Reichenau - Tamins und da dann hoch in die Surselva (Bündner Oberland) in Richtung Ilanz. Auf der Strecke von Reichenau - Tamins nach Ilanz durchquert man die Rheinschlucht welche auch gerne als der Schweizer Grand Canyon bezeichnet wird. Die Strecke führt schön dem Vorderrhein entlang wobei man dann Natürlich auch die frische Luft zu spüren bekommen hat. Wir blieben aber hart im Aussichtswagen sitzen und genossen es in vollen Zügen. Für unsere Vierbeiner war das Natürlich auch etwas ganz neues im Zug zu sitzen der aber an der frischen Luft fährt. Es klappte auch sehr gut mit ihnen, nur die Tunnelfahrten waren ihnen dann nicht so geheuer da es darin Stockdunkel war und man die eigene Hand vor Augen nicht sehen konnte.


Nach der Erlebnisreichen Fahrt durch die Rheinschlucht kamen wir dann am Bahnhof in Ilanz an. Wir standen nun da mit den Optionen entweder in Richtung Zuhause laufen und dann unterwegs irgendwo auf den Zug aufzusteigen oder mit dem Postauto nach Vals zu fahren. Die letzte Option war dann diese welche wir gewählt haben und das war die Reise weiter nach oben fortzusetzen zum Oberalppass. Erst ging es da dann auf den Regionalzug der Rhätischen Bahn von Ilanz nach Disentis/Muster. Da hiess es dann umsteigen auf die Matterhorn Gotthard Bahn welche Teilstrecken auf Zahnrad gefahren wird. Auf dem Oberalppass angekommen liefen wir dann ein Stück um den See und suchten uns ein schönes plätzen für unser Picknick. Es war eher schwer etwas passendes zu finden da gefühlt alle 20 Meter Angler mit Ihrer Ausrüstung die plätze beansprucht haben. Nach einem kurzen Spaziergang fanden wir dann aber etwas passendes und platzierten uns dann da. Nach dem gemütlichen Essen und herumsitzen ging es dann noch vorne in das Pass Restaurant zu einem Kaffee. Von der Terrasse aus sahen wir dann dass drüben auf dem Parkplatz gerade noch der Passmarkt aufgebaut ist den wir dann auch noch kurz besuchten. Wir hatten da aber nicht mehr lange Zeit und gingen zum Bahnhof. Da angekommen erfuhren wir dass der Zug 10 Minuten Verspätung hat und so warteten wir. Die Verspätung war dann aber so hoch dass wir in Disentis nicht mehr auf unseren Anschlusszug kamen und eine 45 Minuten warten mussten. Das wäre ja nicht so schlimm aber so konnten wir dann halt in Ilanz auch nicht mehr auf den Extrazug mit den Aussichtswagen umsteigen. Wir fuhren dann mit dem überfüllten Zug nach Landquart und von da aus mit dem Auto wider nachhause.


Die Fahrt mit dem Extrazug können wir jedem sehr empfehlen und es ist es wirklich Wert einmal so früh aufzustehen. Wer lieber etwas später aus den Federn kommt der kann dies auch tun, jedoch einfach nicht von Landquart aus. Der Extrazug Verkehrt vo, 2. Juni bis 27. Oktober jeweils Sonntags. Den Fahrplan kann man hier finden -> Erlebniszug Rheinschlucht - Rhätische Bahn RhB




Anbei findest du in der Gallery einige Impressionen von unserem Ausflug.



Alle Bilder ansehen



PS: Da es Probleme mit dem Fotoupload gab, konnte ich den Artikel erst heute Dienstag veröffentlichen.